Schiffshavarie 19.09.2010

Datum Einsatz weitere Hilfskräfte
19.09.2010, 00:20 UhrMenschenrettung nach Schiffskollision in der Schleuse HausenWasserwacht Forchheim
BRK Forchheim
Wasserschutzpolizei
PI Forchheim
Wasser- und Schifffahrtsamt

Die Feuerwehr Hausen wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 00:20 Uhr zur Menschenrettung aus großer Höhe nach einer Schiffskollision alarmiert. Ein mit 161 Passagieren beladenes Schiff war auf dem Main-Donau-Kanal in der Schleuse Hausen gegen die Schleusenwand gerammt. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren bereits zahlreiche Passagiere über die mehrere Meter hohe Rettungsleiter aus der Schleuse geflüchtet. Diese mussten bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt betreut werden.
Das Schiff wurde anschließend in das Unterwasser geschleust, wo es schließlich anlegen konnte. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus, sodass die verletzten Passagiere durch den Rettungsdienst versorgt und abtransportiert werden konnten. Das Schiff selbst wurde bei dem Aufprall schwer beschädigt. Das Schiff wurde bei der Kollision unter Wasser gedrückt, sodass Wasser ins Innere des Schiffs gelaufen war. Nach Absprache mit dem Kapitän und der Wasserschutzpolizei, konnte sich die Schiffsbesatzung mit eigenen Bord-Mitteln um den Wasserpegel von 85 cm im Innern des Schiffs kümmern.

19.09.2010 (0)19.09.2010 (1)19.09.2010 (2)19.09.2010 (3)19.09.2010 (4)19.09.2010 (5)19.09.2010 (6)19.09.2010 (7)19.09.2010 (8)19.09.2010 (9)19.09.2010 (10)