Bilder


Bilder 2021

 

Wir freuen uns über Personalverstärkung

24.11.2021

Die Möglichkeiten für interkommunale Zusammenarbeiten sind vielfältig. Viele kommunale Aufgaben eignen sich für eine Zusammenarbeit. Ein Beispiel hierfür ist u.a. die Grundausbildung der Feuerwehr.

Hier arbeiten die Gemeinden aus Heroldsbach, Hausen und Hallerndorf seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Im Rahmen der Grundausbildung, dem sogenannten MTA-Basis-Modul, endete nun mit der erfolgreichen Prüfung in Heroldsbach eine weitere gemeinsame Grundausbildung. Die Ausbildung wurde von der Kreisbrandinspektion Forchheim organisiert und in Zusammenarbeit mit allen Wehren in den Gemeinden durchgeführt. Um die Ausbildungsarbeit dieses aufwändigen und zeitintensiven Lehrgangs auf mehrere Schultern zu verteilen, arbeiten die Feuerwehren aus den drei Gemeinde zusammen. Dadurch wird gewährleistet, dass jede Feuerwehr, egal wie groß oder wie gering die Teilnehmerzahl ist, das umfassende Themenspektrum abbilden kann. Die gemeinschaftliche Ausbildung musste aufgrund der Pandemie im Januar dieses Jahres mit Onlineschulungen beginnen und wurde im weiteren Ausbildungsverlauf mit zahlreichen Präsenzveranstaltungen in Gruppen umgesetzt. Im Basismodul werden grundlegende Tätigkeiten eines Trupps innerhalb einer taktischen Einheit für den Lösch- und Hilfeleistungseinsatz vermittelt, die jeder Feuerwehrangehörige fahrzeugunabhängig beherrschen muss.
An vier Praxisstationen, Digitalfunk, Inbetriebnahme eines Hydranten, Inbetriebnahme eines Feuerlöschers und Erklärung von Löscharmaturen, wurde das Wissen bei der Prüfung abgefragt. Das theoretische Wissen wurde über die Online-Plattform der Kreisbrandinspektion, mit 50 Fragen kontakt- u. papierlos vor Ort über das persönliche Smartphone geprüft. Kreisbrandinspektor Johannes Schmitt und Kreisbrandmeister Harald Kraus nahmen zusammen mit den Verantwortlichen der teilnehmenden Feuerwehren die Prüfung des MTA-Basis–Moduls unter strengen Hygieneauflagen in Heroldsbach ab. KBI Schmitt zeigte sich begeistert von der Ausbildungsform und den gezeigten Leistungen vor Ort.
Auch die Bürgermeister Benedikt von Bentzel aus Heroldsbach und Bernd Ruppert aus Hausen überbrachten die Grüße und den Dank ihrer Gemeinde, stellvertretend auch für ihren verhinderten Amtskollegen Gerhard Bauer aus Hallerndorf. Die Gemeinden können auf die Personalverstärkung durch 22 neu ausgebildete Feuerwehrkräfte in den Wehren aus Heroldsbach-Thurn, Hausen, Wimmelbach, Hallerndorf, Pautzfeld, Schlammersdorf, Stiebarlimbach und Schnaid stolz sein.

Das MTA-Basis-Modul haben aus Hausen mit Erfolg abgeschlossen:
Jakob Eger, Julian Lang, Lukas Dunkel, Steffen Moritz (FW Wimmelbach), Tanja Heilmann sowie Viktoria Maurer


Bericht: Harald Kraus (Kreisbrandmeister)
Prüfungsfotos: Ramona Frank (Feuerwehr Heroldsbach/Thurn)

Bilder anzeigen

Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr

26.09.2021

Am vergangenen Wochenende veranstaltete unsere Jugendfeuerwehr unter Leitung unseres Jugendwartes Manuel Kupfer wieder ihren Berufsfeuerwehrtag. Dabei erlebten die Jugendlichen eine ganze 24-h-Schicht als Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau – heuer natürlich mit besonderem Augenmerk auf den Infektionsschutz.
Begonnen wurde am Samstagnachmittag mit der Einteilung der Jugendlichen auf die Einsatzfahrzeuge. Nach einer kurzen Unterrichtseinheit zum Thema Verkehrsabsicherung und Verhalten an der Einsatzstelle ertönte auch schon der Alarmgong und rief unseren Feuerwehrnachwuchs zur ersten Einsatzübung. Dabei mussten die Jugendlichen eine verletzte Person, dargestellt durch eine Übungspuppe, mit Hilfe der Schleifkorbtrage und des Rollgliss durch eine Luke aus einem Kellerraum retten. Nach dem anschließenden Abendessen stand Fahrzeugkunde auf dem Programm.
Der zweite Alarm rief unser MLF zu einem vollgelaufenen Keller, welcher ausgepumpt werden musste. Wenige Minuten später verließ auch unser LF16/12 die Gerätehalle, für dieses Fahrzeug galt es eine nachgestellte Ölspur abzuarbeiten.
Im Anschluss konnte sich der Feuerwehrnachwuchs bei einem DVD- und Spieleabend von den Übungseinsätzen erholen. Kurz vor 23 Uhr, als der Alarmgong die kleinen Berufsfeuerwehrleute zum Ausleuchten eines Hubschrauberlandeplatzes rief, war die Ruhe zu ende. Nachdem die restliche Nacht ruhig verlief war vor dem Frühstück noch ein eingeklemmter Waldarbeiter mit Hilfe der Hebekissen aus seiner misslichen Lage zu befreien. Der Morgen hatte es dann noch mal richtig in sich: Nach einem Fehlalarm einer Brandmeldeanlage ging es zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Forchheim zu einem Scheunenbrand mit Person in Gefahr. Nach einer Ruhepause beim wohlverdienten Mittagessen wurde unser Nachwuchs zum letzten Übungseinsatz des Tages gerufen: Hierbei galt es eine bei einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person zu versorgen und aus ihrem Auto zu befreien.
Zum Abschluss musste das ganze benötigte Material sowie die Fahrzeuge und das Feuerwehrhaus wieder gereinigt und aufgeräumt werden.

Die Feuerwehr Hausen bedankt sich ganz herzlich bei der Gemeinde Hausen für die Übernahme der Kosten für die Verpflegung während dieser Ausbildungsveranstaltung und hofft, dass es allen Kindern genau so viel Spaß gemacht wie den Ausbildern.

Bilder anzeigen


Bilder 2020

Öffnen

Bilder 2019

Öffnen

Bilder 2018

Öffnen

Bilder 2017

Öffnen

Bilder 2016

Öffnen

Bilder 2015

Öffnen

Bilder 2014

Öffnen

Bilder 2013

Öffnen

Bilder 2012

Öffnen

Bilder 2011

Öffnen

Bilder 2010

Öffnen