Mobil | Impressum | Intern
Freiwillige Feuerwehr Hausen

Neuigkeiten

17.05.2016 - Müllsammel-Aktion
Am Samstag, den 14.05.2016 haben sich wieder 24 Kinder zu unserer 3. Ramma Damma-Aktion zusammengefunden.

Die Superstrolche des Gartenbauvereins und die Kindergruppe der Feuerwehr Hausen sammelten mit vereinten Kräften Unrat und Müll in Hausen. Dazu sind die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt worden und haben zusammen mit den Betreuern an den Spielplätzen, der Schule, entlang der alten Eisenbahnstrecke und im Gewerbegebiet Pilatus den Ort von Müll befreit.

Besondere „Schätze“ waren dieses Jahr ein alter Besen, ein Rohr und viele Plastikfolien. Nach zwei Stunden bekamen unsere fleißigen Helfer eine Stärkung in Form von Krapfen, Laugengebäck und Getränken, die von der Gemeinde gespendet wurden.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle fleißigen Kinder und an Herrn Bürgermeister Zimmer!

Die Kindergruppe der Feuerwehr trifft sich wieder am Samstag, den 11.06.2016 von 14 bis 16 Uhr am Feuerwehrgerätehaus zum Basteln der Strohpuppe für das Johannisfeuer.

Julia, Christin und Daniela
09.04.2016 - Tierisches Vergnügen
Am Samstag, den 09.04.2016 traf sich die Kindergruppe, um gemeinsam einen Ausflug in den Wildpark Hundshaupten zu unternehmen.

Die 16 Kinder konnten viele Tiere bestaunen und hatten viel Spaß beim Füttern der Schafe und Ziegen.
Ein Highlight war das Wolfsgehege, durch das ein erhöhter Steg führt, auf dem die Besucher gehen können.Nach zwei Stunden ging es dann wieder zurück nach Hausen.

Weitere Bilder zum Ausflug gibt es in der Galerie.

29.03.2016 - Schulung der Führungskräfte
Zu einem Schulungsabend bei der Feuerwehr Erlangen begaben sich kürzlich die Gruppenführer der Feuerwehr Hausen.

Uwe Seitz, Zugführer bei der Feuerwehr Erlangen, bereitet mehrere Einsatzszenarien in Form von Planspielen vor. Planspiele bieten die Möglichkeit, verschiedene Lagen modellhaft darzustellen und diese dann in Ruhe theoretisch abzuarbeiten. Der Fokus bei dieser Art von Übung liegt dabei vor allem auf der Erkundung und der Einsatzplanung der Führungskraft.

Die Gruppenführer der Feuerwehr müssen sich im Ernstfall innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über die Lage am Schadensort verschaffen, Gefahren erkennen, ihre Mannschaft effizient einsetzen und gegebenenfalls weitere Kräfte anfordern.

Im Laufe des Abends konnten sich die Teilnehmer die Grundlagen der Einsatzführung wieder ins Gedächtnis gerufen und mehrere "Einsätze" auf der Planspielplatte fahren.

Herzlichen Dank an Uwe Seitz von der Feuerwehr Erlangen für die lehrreiche Schulung und den schönen Abend!

Weitere Bilder gibt es hier.

11.03.2016 - Kommandantenwahl 2016
Siegfried Iglhaut im Amt bestätigt – Neuer Stellvertreter

Bei der turnusmäßigen Kommandantenwahl der Feuerwehr Hausen wurde der bisherige Kommandant Siegfried Iglhaut im Amt bestätigt. Zur Seite steht ihm die nächsten sechs Jahre Ferdinand Kemeth.

Gut 50 aktive Feuerwehrleute waren der Einladung zur Dienstversammlung am 28.02. im Schützenheim Hausen gefolgt. 2. Bürgermeister Bernd Ruppert konnte neben den Führungskräften der Kreisbrandinspektion auch den noch im Krankenstand befindlichen Bürgermeister Gerd Zimmer begrüßen. Ruppert berichtete in seinem Grußwort von aktuellen Entwicklungen in der Verwaltung hinsichtlich Feuerwehrwesen: Beim Neubau des Feuerwehrgerätehauses sei man voll im Zeitplan. Im April werden erste Leistungen für die Bauarbeiten vergeben, sodass man bis Jahresende den Rohbau fertigstellen kann. Auch die Ersatzbeschaffung für das kleinere der beiden Hausener Löschfahrzeuge habe man auf dem Schirm und deshalb bereits Mittel in den gemeindlichen Haushalt eingestellt.

Bei der anschließenden Wahl des 1. Kommandanten wurde Siegfried Iglhaut in seinem Amt bestätigt. Iglhaut führt die Feuerwehr Hausen bereits seit 2004 erfolgreich mit seinem Adjutanten Thomas Brehm. Dieser stand aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Stellvertreter wählten die Aktiven nun Ferdinand Kemeth.

Kreisbrandrat Oliver Flake gratulierte den Gewählten im Namen der Feuerwehrführung des Landkreises und dankte für die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen. Flake lobte die Ausbildung und die Schlagkraft der Hausener Feuerwehr: „Wir wissen, dass ihr eine schlagkräftige Truppe seid, um die man sich keine Sorgen machen muss“. Dass man sich auch im Ernstfall auf die Wehrmänner und -frauen verlassen kann, hätten sie in den letzten Jahren bei zahlreichen Einsätzen gezeigt, so der Kreisbrandrat.

Neben der Neuwahl der Kommandanten gab es auch im Bereich der Jugend Änderungen in der Führung: Nach sechs Jahren im Amt übergab Timo Sokol die Leitung der Jugendgruppe seinem bisherigen Stellvertreter Marco Weichert. Neue Chefin der Kindergruppe ist Julia Heilmann, die Jochen Scholz ablöst.

Mit über 30 Kindern und Jugendlichen ist es um den Feuerwehrnachwuchs in Hausen gut bestellt. Das neue Domizil der Rothelme wird somit auch in Zukunft mit Leben und ehrenamtlichen Engagement gefüllt sein.
03.03.2016 - Langjährige Mitglieder geehrt
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hausen wurden auch heuer wieder einige Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue ausgezeichnet.

Vereinsvorstand Robert Ismaier dankte allen Mitgliedern, Förderern und Spendern der Hausener Feuerwehr. Ohne Spenden und Beiträge könnte der Verein seinem Zweck, nämlich der Förderung der ehrenamtlich aktiven Feuerwehrleute, weitaus schlechter nachkommen, so der Vorstand in seiner Rede.

Mit Urkunden wurden ausgezeichnet:

Markus Dötzer, Marco Fechter, Richard Ruschig, Friedhelm Saam, Helmut Schmitt und Thomas Wagner für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Roland Dürrbeck, Gotthard Kaube und Bernhard Kupfer für 40-jährige Mitgliedschaft, Reinhold Heilmann, Theobald Kraus und Werner Wagner für 60-jährige Treue.

Der ehemalige Kommandant und Kreisbrandmeister Gregor Kupfer sowie Richard Zenk wurden für 70-jährige Vereinszugehörigkeit mit Ehrenurkunden ausgezeichnet.

Unser Bild zeigt (v.l.): Reinhold Heilmann, Theobald Kraus, Roland Dürrbeck, Richard Zenk, Bernhard Kupfer, Gregor Kupfer, stellv. Bürgermeister Bernd Ruppert, Vorstand Robert Ismaier. Foto: Mathias Erlwein
11.01.2016 - ASB Gräfenberg besucht Kindergruppe
Am Samstag, den 09.01.2016 traf sich die Kindergruppe zum ersten Termin im Jahr 2016. Auf dem Plan stand „Erste Hilfe“ und da durfte ein echter Rettungswagen vom ASB Gräfenberg natürlich nicht fehlen.

Sabrina und Milan vom ASB zeigten den Kindern, wie man einen Druck- und Kopfverband anlegt. Außerdem lernten die Kinder die stabile Seitenlage und übten das Absetzen eines Notrufs. Das Highlight des Nachmittags war dann die Führung im Rettungswagen, bei der die Kinder die Möglichkeit bekamen, alle Gerätschaften und den Ablauf eines Einsatzes kennenzulernen.

Die Kindergruppe bedankt sich recht herzlich beim ASB Gräfenberg und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und ASB.

Christin und Julia
24.12.2015 - Vielen Dank
Die Freiwillige Feuerwehr Hausen wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie allen Freunden, welche uns das ganze Jahr unterstützen, friedvolle Weihnachtstage und die besten Wünsche für das kommende Jahr 2016.

Ferner bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Kollegen vom Rettungsdienst, der Leitstelle Bamberg, der Polizei, der Gemeindeverwaltung sowie allen anderen Behörden und Organisationen, welche uns jederzeit im Einsatz und in allen anderen Situationen professionell und kameradschaftlich immer auf's Neue ihre wertvolle Unterstützung und enge Zusammenarbeit zum Ausdruck bringen.

Ich persönlich bedanke mich bei allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden aus der Jugendfeuerwehr, den aktiven Mannschaften und den Vereinsmitgliedern für Ihre wichtige Mitarbeit in unserer Feuerwehr beim Übungs- und Einsatzdienst.

Mein Dank gilt besonders unseren Ehefrauen und unseren Familien für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bei unserer wichtigen und nicht immer leichten Arbeit. Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen Arbeitgebern, die unsere Feuerwehrarbeit respektieren, schätzen und verständnisvoll mittragen.

Zusammenkunft ist ein Anfang
Zusammenhalt ist ein Fortschritt
Zusammenarbeit ist der Erfolg
Henry Ford

Ich wünsche Ihnen und uns allen:
"FROHE UND GESEGNETE WEIHNACHTEN UND EINEN RUHIGEN JAHRESWECHSEL INS NEUE JAHR 2016".

1. Kommandant Siegfried Iglhaut
16.11.2015 - Weihnachtsgeschenke selbst gemacht
Die Kindergruppe der FW Hausen traf sich am Samstag, den 14.11.2015, um Holzsterne für die Weihnachtszeit zu basteln.

Die Kinder durften mit Laubsägen die Sterne selbstständig aussägen. Nach dem Abfeilen mit Schleifpapier wurden die Sterne mit bunten Farben bemalt und mit Glitzer bestreut. Dabei hatten alle Kinder viel Spaß und freuten sich über ein Geschenk für ihre Eltern. Die Kindergruppe bedankt sich bei den fleißigen Helfern von der Feuerwehr.

Wir treffen uns wieder am Samstag, den 12.12.2015 um 14 Uhr zur Weihnachtsfeier. Die Eltern sind bei dem gemütlichen Zusammensitzen bei Glühwein und Plätzchen herzlich eingeladen.
23.10.2015 - Feuerwehr-Nachwuchs beim THW
Am Samstag, den 17.10.2015 unternahm die Kindergruppe der Feuerwehr Hausen einen Ausflug zum THW Forchheim.

Vor Ort angekommen führte uns Herr Petermann durch das Gelände des Technischen Hilfswerks in Forchheim. Besonders die großen Autos und Boote waren für die Kinder sehr interessant. Außerdem durften wir uns die Werkstatt und die Unterrichtsräume des Ortsverbands anschauen und viele Fragen zum Alltag eines THWlers und zu den Einsätzen stellen.

Die Kindergruppe trifft sich wieder am Samstag, den 14.11.2015 von 14 bis 16 Uhr. An diesem Termin wollen wir Holzsterne für die Weihnachtszeit basteln.

Christin, David, Nicole, Jochen und Julia
19.10.2015 - Mirco will leben
...an dieser Aufforderung ist man in den letzten Wochen in der Umgebung nicht vorbei gekommen. Am 18. Oktober rief die DKMS - Deutsche Knochenmarkspenderdatei zu einer Typisierungsaktion in die Heroldsbacher Hirtenbachhalle auf. Unter der Schirmherrschaft von Benedikt Graf Benzel wurde die Bevölkerung aufgerufen, sich als möglicher Knochenmarkspender registrieren zu lassen. Anlass ist der 13-jährige, an Lymphknotenkrebs erkrankte Mirco aus Heroldsbach, der dringend auf eine Knochenmarkspende angewiesen ist.
Spontan hat sich die Feuerwehr Hausen entschlossen, hier eine großzügige finanzielle Spende zu geben und seine Mannschaft aufzurufen an dieser Typisierung teilzunehmen.
Mirco ist ein, für seine schwere Krankheit, sehr lebenslustiger Junge, der von der Spendenbereitschaft der Bevölkerung sichtlich überwältigt war. Die Feuerwehr Hausen wünscht ihm alles erdenklich Gute.

Ältere Neuigkeiten anzeigen...